Wichtige Erkenntnisse aus unserem „Wer macht wirklich seine Hausaufgaben?“ Webinar

 

In der dynamischen Welt der Online-Bildung ist es wichtiger denn je, das Engagement der Studierenden zu verstehen und zu verbessern. Eine Studie an einer großen öffentlichen Forschungseinrichtung ergab, dass 72 % der Bachelor-Studenten über ein geringes Engagement bei Online-Vorlesungen berichteten, was sich negativ auf ihre Lernerfahrung auswirkte.

Unser aktuelles Webinar „Wer macht wirklich seine Hausaufgaben?“ untersucht dieses Engagement-Dilemma im modernen Bildungszeitalter. Da Studierende zunehmend online und aus der Ferne lernen, wie können Institutionen dafür sorgen, dass sie bis zum Abschluss auf dem richtigen Weg bleiben? Über die Diskussion hinaus zeigt unser Webinar, wie Panopto helfen kann. Die Inhaltsanalyse von Panopto bietet Lehrkräften wertvolle Einblicke und Tools, um das Engagement und die akademische Unterstützung in asynchronen Lernumgebungen zu steigern.

Bei der Steigerung des studentischen Engagements geht es jedoch nicht nur um den Einsatz der richtigen Technologietools. Auch die Institutionen müssen den Studierenden zuhören. Laut der National Survey of Student Engagement (NSSE) spiegeln Online-Kurspräferenzen den Bedarf an klarer Anleitung, Strukturen und Unterstützung wider. Diese Präferenzen unterstreichen den dringenden Bedarf an wirksamen Einbindungsstrategien und Kursdesigns – vor allem online –, bei denen Pädagogen nach innovativen Wegen suchen, um die Schüler auf dem Laufenden zu halten.

Verpassen Sie nicht das On-Demand-Webinar. Hier sind einige Erkenntnisse:

1. Asynchrones Videolernen ist auf dem Vormarsch

In einer Zeit nach der Pandemie ist das asynchrone Videolernen auf dem Vormarsch. Nach Angaben des National Center for Education Statistics (NCES) nahmen 28 % aller eingeschriebenen Studenten an Fernstudiengängen ausschließlich online teil, 61 % belegten mindestens einen Online-Kurs.

Diese Besorgnis wird durch die Ergebnisse der NSSE 2023 bestätigt. Der Aufstieg des asynchronen Videolernens unterstreicht die Notwendigkeit für Pädagogen, ihre Lehrmethoden anzupassen und zu erneuern, um mit den sich entwickelnden Lernmodalitäten Schritt zu halten.

2. Humanisieren Sie digitale Interaktionen

Ein zentrales Thema des Webinars war die Bedeutung der Humanisierung der Online-Lernerfahrung. In der Diskussion wurde hervorgehoben, wie Videoinhalte und Analysen ein personalisierteres und ansprechenderes Lernen ermöglichen und es Pädagogen ermöglichen, ihren Ansatz an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schüler anzupassen. Die Humanisierung der Bildung steht auch im Einklang mit den Ergebnissen von NSSE 2023 und betont die Bedeutung der Interaktion zwischen Schülern und Lehrern als entscheidenden Indikator für das Engagement im Klassenzimmer.

3. Datengesteuerte Unterrichtsstrategien

Datengesteuerte Unterrichtspraktiken können das Engagement der Schüler verbessern.  Tools wie das Studentenanalyse-Dashboard von Panopto bieten wertvolle Einblicke in die Art und Weise, wie Studenten mit Online-Kursmaterialien interagieren. Diese Daten helfen dabei, Inhalte zu optimieren, gefährdete Studierende zu unterstützen und die Wirksamkeit von Online-Programmen in Ihrer gesamten Einrichtung zu bewerten.

4. Rahmen für die Umsetzung datengesteuerter Bildung:

Das Webinar stellte einen Rahmen für datengesteuerten Unterricht vor, von der Erhebung von Schülerdaten bis hin zur Umsetzung gezielter Interventionen. Dieses Rahmenwerk bietet Lehrkräften eine Methode zur Nutzung von Daten, um Schülern in Not zu helfen, ihr Engagement zu verbessern und das Zugehörigkeitsgefühl zu ihrer Lerneinrichtung zu fördern, was letztendlich die Bindung verbessert.

Das sind nur die Highlights. Sehen Sie sich das Webinar auf Abruf an, um einen tieferen Einblick in die Verwendung von Videoanalysen zur Verbesserung des Studentenengagements zu erhalten, insbesondere in Online- oder asynchronen Kursen.

 

Panopto ist führend im Bereich innovatives Videolernen.

Sind Sie bereit, die Ausbildung in Ihrem Unternehmen zu verbessern?

Sprechen Sie mit unserem Team.

 

Veröffentlicht: 13. Dezember 2017