Seit dem Start im Jahr 2005 ist YouTube zum Synonym für Online-Videos geworden – und das aus gutem Grund. Bevor es YouTube gab, mussten folgende Schritte unternommen werden, nur um ein Video online teilen zu können: 

  • Herausfinden, wie Sie eine Videodatei von einer Kamera auf Ihren Computer importieren können
  • Diese Datei auf Ihre eigene Website, FTP-Website oder ein anderes Netzwerk hochladen
  • Den Link zu diesem Video bereitstellen, damit andere es finden und verwenden können

Und das sind nur die Schritte, die Sie machen müssen. Da die Online-Wiedergabe so gut wie unbekannt war, mussten Ihre Zuschauer das Video vollständig herunterladen (was mit einem 6 MBPS-Modem eine Ewigkeit dauerte) und dann konvertieren, damit es auf dem jeweiligen Mediaplayer abgespielt werden konnte, den sie installiert hatten. 

Jeder, der alt genug ist, um sich an die Zeit vor YouTube zu erinnern, erinnert sich auch bestimmt daran, wie viel Aufwand es tatsächlich war, ein Video online zu finden und anzusehen, geschweige denn zu hosten und zu teilen. 

Aber die Video-Plattform von YouTube hat alles verändert.

Mit dem Start von YouTube war es einfach, Videos online zu teilen, zu entdecken und zu streamen. Tatsächlich ist das Teilen von Online-Videos heutzutage so leicht, dass die wahre Komplexität dessen, was die YouTube-Plattform eigentlich leistet, oft übersehen wird. 

Wenn ein Benutzer ein Video auf YouTube hochlädt, wird es automatisch in allgemein akzeptierte Formate konvertiert, kostenlos gehostet und in winzige Segmente aufgeteilt, die dynamisch mit minimaler Pufferung und maximaler Qualität bereitgestellt werden können, selbst bei schwächeren Internetverbindungen. Zusätzlich zu der Möglichkeit, maschinell generierte Untertitel zu den Videos hinzuzufügen, indexiert YouTube auch eine ganze Reihe von Informationen über jedes Video, vom Titel und den Tags bis hin zu den Kommentaren, die von den Zuschauern hinterlassen wurden. Dadurch können andere Benutzer die ständig wachsende öffentliche Bibliothek von YouTube mühelos nach relevanten oder interessanten Videoinhalten durchsuchen.

Heute, mehr als ein Jahrzehnt nach der Einführung von YouTube, erwarten Menschen jeder Generation, dass sie Videos auf ihren Laptops und Smartphones mit nur wenigen Fingertipps auf dem Bildschirm teilen und ansehen können. 

Im Jahr 2019 haben unglaubliche 93 Prozent der Internetnutzer mindestens einmal im Monat Online-Videos angesehen. Und während Facebook im vergangenen Jahr YouTube hinsichtlich der Gesamtzahl der aktiven Nutzer knapp überholte, blieb YouTube die aktivste Social-Media-Plattform, auf der Menschen jeden Tag mehr als eine Milliarde Stunden Videos ansehen – das ist mehr als sie Netflix- und Facebook-Videos zusammen gesehen haben. 

Wenn es darum geht, neue Informationen zu erhalten, etwas zu lernen oder unterhalten zu werden, sieht sich die Mehrheit der Menschen heute lieber ein Video an, als einen Text zu lesen. Und Online-Videos waren noch nie so beliebt wie heute. Mit dem zunehmenden Konsum von Online-Videos ist in den letzten fünf Jahren auch die Gesamtzeit, die Amerikaner vor dem Fernseher verbringen, gesunken. 

 

Mit dem Ansehen von Online-Videos verbrachte Zeit

 

YouTube ist nicht immer die beste Plattform für Ihre Videos

Obwohl YouTube Pionierarbeit geleistet hat und auch heute noch die größte Online-Videoplattform bleibt, ist es nicht mehr die einzige Plattform zum Hosten, Teilen und Streamen von Videos. Viele Alternativen sind entstanden, die mit YouTube konkurrieren, und jede Plattform bietet den Kunden neue Features und Funktionen. 

Noch wichtiger ist vielleicht, dass sich eine Reihe anderer Online-Videoplattformen entwickelt haben, um die Bedürfnisse von Unternehmen und akademischen Einrichtungen zu erfüllen – Organisationen, die oft eine Möglichkeit zur Unterstützung von Videos benötigen, die sich von dem unterscheidet, was das verbraucherorientierte YouTube zu bieten hat. Bedenken Sie die folgenden Videotrends:

  • Unternehmen erstellen zunehmend Videos für die interne Kommunikation, Mitarbeiterschulungen, soziales Lernen, Remote-Zusammenarbeit und sogar als Referenz für aufgezeichnete Besprechungen – oft mit äußerst sensiblen Informationen, wodurch selbst „private“ YouTube-Videos ein zu hohes Risiko sind.
  • Medienunternehmen versuchen mittlerweile, die Telekommunikationsunternehmen zu umgehen, um ihre eigenen Videoinhalte online zu streamen und zu monetarisieren. 
  • Bildungseinrichtungen sind nun auf synchrone und asynchrone Videolösungen angewiesen, um qualitativ hochwertige hybride Lernerfahrungen für verschiedene Studierendengruppen bereitzustellen, deren Leben und Bildung durch eine globale Pandemie stark beeinträchtigt wurde. 

Unabhängig von Ihren Bedürfnissen gibt es jedoch eine gute Nachricht: Es gibt es eine Video-Plattform, die Ihre spezifischen Anforderungen erfüllt. Aber woher wissen Sie, wonach Sie suchen müssen?

 

Die 10 wichtigsten Fragen, die Sie in Ihrer Angebotsanfrage für Video-Plattformen stellen müssenWas definiert eine Video-Plattform?

Eine Video-Plattform ist eine asynchrone Videotechnologie zum Erstellen, Hosten, Suchen und Streamen von Videos im Internet. Sie ermöglicht die einfache Erfassung, Verwaltung und Anzeige von Videoinhalten für Kommunikations-, Weiterbildungs- oder Unterhaltungszwecke. Anders als synchrone Echtzeit-Videokonferenztechnologien, die Live-Videokonversationen in beide Richtungen unterstützen, bieten Video-Plattformen eine Reihe von Lösungen für On-Demand-Videos und zunehmend auch für Live-Videostreams von einer zu mehreren Personen.

 

Die derzeit besten Video-Plattformen unterscheiden sich stark in Bezug auf ihre Funktionen. Einige sind eher verbraucherorientiert, während andere für den institutionellen Einsatz konzipiert sind. Einige fungieren in erster Linie als Bibliotheken für Videoinhalte, während andere native Anwendungen Funktionen für die Aufnahme, das Live-Streaming, die Bearbeitung und mehr enthalten. Einige sind als eigenständige Lösung gedacht, andere lassen sich problemlos in andere Unternehmenssysteme integrieren. Manche werden als umfassende und sofort einsatzfähige Systeme gebaut, während andere als individuell angepasste Implementierungen verkauft werden.

Bei so vielen Unterschieden zwischen einzelnen Technologien kann es entmutigend sein, all die verschiedenen Funktionen und Angebote zu erforschen und zu vergleichen. Beginnen wir damit, die Funktionen von Video-Plattformen in ein paar grundlegende Kategorien aufzuteilen, damit Sie einen Überblick über Ihre Optionen haben.

Was eine Video-Plattform leisten kann


Das Bewusstsein für den potenziellen Funktionsumfangs einer Video-Plattform hilft Ihnen bei der Bewertung der besten langfristigen Lösung für Ihre Anforderungen. Die flexibelsten und umfassendsten Video-Plattformen können eine Mischung aus den folgenden Funktionen bieten:

 

Video-Hosting & Verwaltung

 

Anzeige & Produktivität

 

Erstellung von Videos

 

  • Sichere und öffentliche Video-Hosting-Optionen
  • Automatisierte Videoverarbeitung
  • Verwaltung von Zuschauerberechtigungen
  • Netzwerkfreundliches effizientes Streaming
  • Zuschauerorientierte Video-Analytik
  • Cloud-Bereitstellung
  • Integrationen und Entwickler-APIs
  • Markenspezifische Anpassung
  • OTT und Monetarisierung
  • Interaktive Multi-Source-HD-Videoplayer
  • Intelligente videointerne Suche 
  • Abonnements & Video-Tagging
  • Videointerne Navigationstools
  • Notizen, Diskussionen und Lesezeichen mit Zeitstempeln
  • Transkription, Untertitel und Barrierefreiheit
  • Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit
  • Native mobile Apps
  • Einzel- & Multi-Kamera-Videoaufzeichnung
  • Aufnahme von Bildschirmen & Folien
  • Erfassen und Aufnehmen von Meetings
  • Live-Streaming & Webcasting
  • Automatisierte Aufzeichnung & Terminplanung
  • Videobearbeitung
  • Video-Quiz

 

Wo soll man also anfangen? Wir haben Informationen aus unabhängigen Analystenberichten, Kundenrezensionen und den Plattformen selbst verglichen, um Ihnen zu helfen, die besten Video-Plattformen auf dem Markt zu vergleichen.

Die 10 besten Video-Plattformen 2021

 

  1. YouTube
  2. Panopto
  3. Brightcove
  4. Vimeo
  5. IBM Watson Media
  6. Kaltura
  7. JW Player
  8. Qumu
  9. MediaPlatform
  10. Microsoft Stream

 

YouTube

Empfohlen für: Videoinhalte für die Öffentlichkeit, Monetarisierung von Videoinhalten und Aufbau eines großen, aktiven Online-Publikums

Wenn es um das Hosten und Freigeben von öffentlich zugänglichen Videoinhalten geht, gibt es keine bessere Bibliothek, um potenzielle öffentliche Zuschauer zu maximieren. YouTube ist nach der Muttergesellschaft Google die zweitbeliebteste Suchmaschine im Internet und bietet eine kostenlose Plattform für das Hochladen von On-Demand-Videoinhalten und Live-Streaming. Wenn Sie versuchen, Ihre Videoinhalte in die Welt hinauszutragen oder eine engagierte Fangemeinde für Ihre Videoinhalte aufzubauen, ist YouTube Ihre Plattform. YouTube bietet Nutzern die Möglichkeit, für die Werbung von Inhalten auf der Plattform zu bezahlen, um mehr Sichtbarkeit zu erlangen, Abonnenten zu gewinnen und natürlich die Entdeckung Ihrer Videos sowohl über die Plattform als auch in den Google-Suchergebnissen zu ermöglichen. Sie kann sogar dabei helfen, Videos zu transkribieren und maschinengenerierte Untertitel zu erstellen.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre Videoinhalte privat und sicher mit einem eingeschränkten Publikum Ihrer Wahl geteilt werden, ist YouTube möglicherweise nicht Ihre beste Wahl. YouTube ermöglicht es Nutzern zwar, ihre Videos nicht aufzulisten oder sie privat mit einzelnen Nutzern zu teilen, aber für die meisten Organisationen sind diese Optionen nicht sicher genug. Ein weiteres potenzielles Sicherheitsproblem sind die Nutzungsbedingungen (TOS) von YouTube, in denen festgelegt ist, dass Sie die geistigen Eigentumsrechte an Ihrem Video abgeben, wenn Sie es auf YouTube hochladen, und dass Sie YouTube eine gebührenfreie Lizenz und das Recht gewähren, Ihre Videoinhalte zu kopieren und weiterzuverbreiten. 

YouTube – Video-Plattform

Panopto

Empfohlen für: Sicherung und Freigabe von Videos und aufgezeichneten Besprechungen, sicheres Live-Streaming, Remote-Videokommunikation und -Zusammenarbeit, Learning & Development für Mitarbeiter, Online- und Blended-Learning und die einzige sofort einsatzfähige Plattform, die preislich skalierbar ist und mit Ihren wechselnden Anforderungen wächst

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Videos mit der Welt geteilt werden, oder sogar mit Personen innerhalb Ihrer Organisation, für die sie nicht bestimmt waren, bietet Panopto die umfassendste und sicherste Videolösung. Und im Gegensatz zu YouTube behalten Sie das Eigentum an jedem Video, das Sie auf Panopto speichern.

Panopto wurde entwickelt, um die schnelle und sichere Weitergabe von detaillierten Informationen und Wissen durch Videos zu unterstützen. Es handelt sich um eine umfassende Video-Plattform, die für den sofortigen Einsatz bestimmt ist und über ein komplettes Angebot an Tools für die Videoverwaltung und -erstellung verfügt, mit denen selbst unerfahrene Benutzer interaktive Videos produzieren können, die für das Verständnis, den Wissenserhalt und die Interaktion optimiert sind. Panopto enthält außerdem eine große Anzahl von Videointegrationen für die Systeme, die Unternehmen und Bildungseinrichtungen bereits nutzen, einschließlich Unified-Communications-Lösungen, Lernmanagementsysteme (LMS), Content-Management-Systeme (CMS), Tools für die Zusammenarbeit und mehr.

Als All-in-One-Plattform eignet sich Panopto sowohl für die Aufzeichnung und das Live-Streaming von Videos als auch für die zentrale Verwaltung einer gesamten Videobibliothek. Die Plattform kümmert sich automatisch um die Backend-Produktion, darunter auch die Videokomprimierung, Transkodierung und Streaming-Optimierung, und indexiert jedes Wort, das in jedem Video gesprochen oder auf dem Bildschirm gezeigt wird. Dadurch können Zuschauer schnell relevante Inhalte innerhalb von Videos finden – und zwar genau an der Stelle, an der das Wort erwähnt oder angezeigt wurde. Panopto enthält außerdem umfangreiche Berechtigungskontrollen für Zuschauer und ist damit eine leistungsstarke Lösung für die sichere Freigabe privater oder vertraulicher Videoinhalte (oder hinter einer Paywall), während gleichzeitig die öffentliche Freigabe von Videos für eine Vielzahl von Personen möglich ist. 

Panopto ist eine ideale Lösung, um effektivere Kommunikation, Zusammenarbeit und Lernprozesse in Geschäfts- und Hochschulumgebungen zu ermöglichen. Organisationen, die einen speziellen Bedarf an der Monetarisierung von Online-Videoinhalten durch dynamische Werbeeinblendungen haben oder nach einer Videomarketinglösung suchen, sollten sich die nächste Video-Plattform auf der Liste ansehen.

Panopto – beste Online-Videoplattform

Brightcove

Empfohlen für: Erstellen von OTT-Videos, Monetarisierung von Videos und Content Marketing

Die Video-Streaming-Plattform von Brightcove ermöglicht Unternehmen die Übertragung von hochauflösenden Live- und On-Demand-Videos an ein großes Publikum und bietet zusätzliche Unterstützung für die Erstellung von OTT-Videos (Over-the-Top), dynamische Anzeigenschaltung und Video-Analytik. Anders als bei YouTube behalten Unternehmen das volle Eigentum an ihren Videoinhalten, indem sie Brightcove für das Hosting und Streaming verwenden. 

Die Video-Plattform von Brightcove wurde zunächst für die externe Videoverteilung entwickelt und richtet sich hauptsächlich an Sport- und Medienunternehmen sowie an Marketing- und Kommunikationsteams. Brightcove lässt sich mit Plattformen wie Marketo, Eloqua und Google Ad Manager integrieren und bietet so ein breiteres Spektrum an Daten für Marketingstrategien und -taktiken, die zu einem besseren ROI beitragen können. 

Da die Videoverwaltungslösung von Brightcove für das Streaming von Videos an anonyme externe Zuschauer konzipiert ist, hinkt sie anderen Plattformen hinterher, wenn es um die Anforderungen an Zusammenarbeit und Lernen in Unternehmen und akademischen Einrichtungen geht. Brightcove ist hinsichtlich der Sicherung von Videoinhalten ein Alles-oder-nichts-Produkt. Die Plattform verfügt nicht über die erweiterten Sicherheitskontrollen zur Einschränkung des Zugriffs auf bestimmte interne Videoinhalte. Mit anderen Worten: Alle Ihre Mitarbeiter oder Studierenden haben Zugriff auf alle Videos in Ihrer Bibliothek. Brightcove verfügt auch nicht über eine Technologie, mit der Zuschauer den Inhalt in den Videos durchsuchen können, und bietet kein eindrucksvolles Wiedergabeerlebnis, das für das Lernen und die Zusammenarbeit mit Videos unerlässlich ist. Außerdem benötigen Sie eigene Lösungen für die Produktion von Videoinhalten, da Brightcove keine Tools für die Videoaufzeichnung oder -bearbeitung enthält.

Brightcove – Video-Plattform

Vimeo

Empfohlen für: Monetarisierung kreativer Videoinhalte, kreative Videoproduktion und -zusammenarbeit sowie Content Marketing

Vimeo begann als Nischenplattform für Filme und digitale Medien, die dank einer äußerst aktiven Gemeinschaft von Videomachern erheblich gewachsen ist und vielleicht die zweitbekannteste Video-Plattform nach YouTube geworden ist. Im Gegensatz zu YouTube finden Sie auf Vimeo jedoch keine Werbung, die überall auftaucht. Das liegt daran, dass Vimeo im Jahr 2018 von einem Ort zum Ansehen von Videos zu einer Vertriebslösung für Videoersteller umgestiegen ist.

Heute bietet das Freemium-Geschäftsmodell von Vimeo grundlegende Lösungen zum Video-Hosting und Streaming für Indie-Content-Ersteller sowie Video-Tools, die für kreative Teams, Freiberufler, Werbeagenturen und Medienunternehmen gedacht sind – mit einem stetigen Fokus auf Kunden, die nach externen Videoinhaltslösungen suchen. Vimeo bietet mit Vimeo Stock eine lizenzfreie Plattform für den Kauf von Archivmaterialien an, ähnlich wie Getty Images oder Shutterstock. Neben den nutzergenerierten Videoinhalten von Vimeo ermöglicht Vimeo Stock seiner Creator-Community die Lizenzierung ihrer Videosammlungen zum Verkauf. 

Zu den Tools von Vimeo gehören ein Videoplayer, der an die Marken angepasst werden kann, Lösungen für die Monetarisierung von Videos, Tools und Workflows für die Zusammenarbeit, Live-Streaming, Video-Analytik und einige Optionen für die private Videofreigabe. Natürlich hängen die verfügbaren Lösungen von der Abonnementstufe ab – Live-Streaming-Funktionen und bestimmte Datenschutzeinstellungen sind zum Beispiel nur für Premium-Abonnenten verfügbar.

Für diejenigen, die nach einer Video-Plattform suchen, die die Produktivität von Unternehmen und Anwendungen zum Wissensaustausch unterstützt, ist Vimeo nicht geeignet. Die Ersteller-Tools von Vimeo sind in erster Linie für Marketer konzipiert und eignen sich nicht so gut für die Aufnahme von Schulungen, Tutorials, Vorträgen, Demonstrationen und Präsentationen. Darüber hinaus können Menschen nicht den Inhalt (die gesprochenen und gezeigten Worte) innerhalb der in Vimeo gespeicherten Videos durchsuchen, um bestimmte Informationen zu finden. Vimeo erfordert immer noch, dass die Ersteller ihre Videos manuell taggen, um die Auffindbarkeit zu unterstützen. Außerdem fehlt bei Vimeo die immersive Videowiedergabe, die für das Lernen und die Zusammenarbeit mit Videos unerlässlich ist. 

Vimeo – Video-Plattform

IBM Watson Media

Empfohlen für: OTT-Videostreaming, Monetarisierung von Videos, Live-Streaming und Video Intelligence

Die jetzt als IBM Watson Media bekannte Plattform begann als Peer-to-Peer-Live-Streaming-Plattform namens Ustream. Nach der Übernahme durch IBM im Jahr 2016 wurde die Lösung schließlich in IBM Video Cloud umbenannt, bevor sie im Jahr 2020 wieder ihren aktuellen Namen erhielt. Heute ist die Plattform von Watson Media auf das Streaming von Medien wie Nachrichten, Sportereignissen und anderen Unterhaltungsangeboten im Internet sowie das Streaming von Live-Events in Unternehmen ausgerichtet. 

Obwohl Watson Media immer noch in erster Linie eine Plattform für Live-Streaming ist, hat es sich gegenüber seinen Peer-to-Peer-Ursprüngen ziemlich verändert. Ähnlich wie Brightcove bietet IBM Watson Media Lösungen für das Streamen und Hosten von Videos in der Cloud an, die den Support für Abonnement- und Pay-per-View-Inhalte, OTT sowie sicheres internes Video-Hosting und -Streaming auf Abruf für Unternehmen umfassen. 

Unternehmen, die auf der Suche nach einer All-in-One-Videolösung sind, die die interne Zusammenarbeit und Schulung verbessern kann, werden feststellen, dass dieser Video-Plattform viele wichtige Funktionen fehlen, wie z. B. Integrationen mit anderen Geschäftsanwendungen, Aufzeichnung mit mehreren Kameras und Wiedergabe mit mehreren Feeds, Suche innerhalb von Video-Zeitleisten und Tools für die Zusammenarbeit per Video. 

IBM Watson Media – Video-Plattform

Kaltura

Empfohlen für: OTT-Videostreaming, Monetarisierung von Videos und Erstellung einer individuellen Video-Plattform mit kundenspezifischen Komponenten 

Die Video-Plattform-as-a-Service (VPaaS) von Kaltura ist weniger für jene gedacht, die eine umfassende und sofort einsatzfähige Video-Plattform wollen, sondern eher für jene, die eine eigene, passgenaue Lösung bevorzugen. Kaltura-Kunden wählen die Optionen für Videoaufzeichnung, Webcasting, Speicherung und Freigabe nach ihren Wünschen. Dadurch ergibt sich eine Plattform, die vom Professional Services-Team von Kaltura zusammengestellt wird. Da sie in erster Linie für Medienunternehmen konzipiert wurde, können Kaltura-Kunden auch zusätzliche Partnerlösungen erwerben oder die Kaltura-API und/oder das Open-Source-Entwicklernetzwerk von Kaltura für erweiterte Anpassungen nutzen.

Mit OTT-Lösungen, die es Medienunternehmen ermöglichen, ihre eigenen Videoinhalte zu monetarisieren, mehreren Live-Broadcasting-Modulen und Plug-ins für die Videoaufzeichnung bietet Kaltura für Unternehmen eine große Anzahl von Funktionsmöglichkeiten. Wie bei jeder stark angepassten Lösung sollten Kaltura-Kunden jedoch einen gut definierten langfristigen Plan für die Nutzung von Videos haben, da sie sonst riskieren, dass sie wesentliche Teile der Plattform neu aufbauen müssen, um zukünftige Anwendungsfälle zu unterstützen.

Kaltura – Video-Plattform

JW Player

Empfohlen für: öffentlich zugängliche Videoinhalte, Erstellen von OTT-Videos und Monetarisierung von Videos

JW Player wurde von und für Entwickler entwickelt und begann als Open-Source-HTML5-Videoplayer, mit dem selbst gehostete Videos in Webseiten eingebettet werden konnten, ohne dass Flash für die Wiedergabe erforderlich war. Heute bietet JW Player eine breitere Video-Plattform mit Tools, die für die Erstellung von werbeunterstützten Streaming-Videos entwickelt wurden, die sich in erster Linie an ein öffentliches Publikum richten. Die Plattform von JW Player bietet einen anpassbaren Streaming-Videoplayer, Tools für die Verwaltung von Videoinhalten, eine intelligente Engine für Videoempfehlungen sowie Lösungen für die Monetarisierung von Videos.

Als Videoplayer ist das Wiedergabeerlebnis von JW Player jedoch mit jener von YouTube vergleichbar. Videos werden in einem Single-Source-Videoplayer dargestellt, ohne Unterstützung für die Anzeige mehrerer gleichzeitiger Videostreams, wodurch es für Zuschauer schwieriger sein kann, bestimmte Präsentationen und andere Materialien vollständig zu sehen. Ebenfalls nicht im JW Player enthalten sind Navigationsoptionen im Video, wie z. B. ein Inhaltsverzeichnis oder Vorschaubilder von Videos, die es den Zuschauern erleichtern würden, in längeren Videos schnell zu relevanten Momenten zu springen, die heute bei organisatorischen Schulungen und akademischen Vorträgen üblich sind.

JW Player – Video-Plattform

Qumu

Empfohlen für: Sichern und Teilen interner Videos, sicheres Live-Streaming und Videokommunikation im Unternehmen 

Qumu ist eine auf Unternehmen ausgerichtete Video-Plattform, die Lösungen für die Erfassung und sichere Freigabe von Live- und On-Demand-Videos in Unternehmen bietet. Es handelt sich um eine End-to-End-Plattform, die häufig für das Webcasting von Führungs- und Unternehmenskommunikation verwendet wird. 

Als Learning & Development-Lösung für Unternehmen fehlen Qumu jedoch einige der wichtigsten Funktionen, die in anderen Plattformen zu finden sind. Zum Beispiel erfordert die Aufzeichnung mit mehreren Kameras, dass alle Geräte und Hardware mit einem einzigen PC verbunden sind, und ermöglicht keine verteilte, Cloud-synchronisierte Aufzeichnung, was die Produktion von Videos mit mehreren Kameras erschwert, insbesondere in größeren Konferenzräumen und Veranstaltungseinrichtungen. Darüber hinaus erfordert jede Aufnahme, die über die grundlegende Videoaufzeichnung hinausgeht, den Kauf oder das Mieten der proprietären Videoerfassung-Appliance-Hardware von Qumu, was die Gesamtkosten bei der Skalierung erhöht.

Die Plattform enthält keine integrierten Integrationen für Lernmanagementsysteme (LMS) von Drittanbietern oder Videokonferenzen, wodurch der Workflow für Unternehmen, die ihre Video-Plattform zur Erstellung und Freigabe von mehr Schulungsinhalten nutzen möchten, noch komplexer wird. Schließlich schneiden die Funktionen für die Videointerne Suche von Qumu im Vergleich zu den anderen hier aufgeführten Plattformen etwas schlechter ab. 

Qumu – Video-Plattform

MediaPlatform

Empfohlen für:  sicheres Live-Streaming für Veranstaltungen und Medien, Unternehmenskommunikation und -events sowie die Erstellung einer individuellen Video-Plattform mit kundenspezifischen Komponenten 

MediaPlatform ist eine End-to-End-Videoplattform, die für die Übertragung von Großveranstaltungen und Medien sowie für den sicheren Austausch von Ideen und Kommunikation per Video innerhalb eines Unternehmens entwickelt wurde. MediaPlatform wird in erster Linie von Unternehmen als One-to-Many-Livestream-Lösung für Mitarbeiterversammlungen, Keynote-Interaktionen und Kunden-/Partnerveranstaltungen verwendet und wird von Analysten für seine flexiblen Bereitstellungsoptionen geschätzt.

MediaPlatform bietet Software und Dienste für Unternehmen an, um eine maßgeschneiderte Video-Plattform zu erstellen, die ihren Anforderungen entspricht und wird daher nicht mit einer einzigen vorkonfigurierten Lösung geliefert. Stattdessen wählen Kunden Tools aus der MediaPlatform-Suite, die Videoprodukte wie WebCaster für Live-Streaming, PrimeTime für On-Demand-Streaming, Analytik-Apps für Live-Videostreams und Zuschauerbeteiligung, Lösungen für die Videobereitstellung und WANop sowie SmartBridge, ihr Produkt zur Aufzeichnung von Meetings, umfasst. 

Wie bei anderen individuell anpassbaren Plattformen sollten Unternehmen potenzielle Anwendungsfälle im Voraus planen, um sicherzustellen, dass die Lösungen, die sie kaufen, ihre langfristigen Videoanforderungen auch optimal erfüllen. Die Videoaufzeichnungsoptionen von MediaPlatorm bieten weniger Funktionen für Fern- und automatisierte Aufzeichnungen und die Videowiedergabe umfasst nicht so viele Funktionen für die Zusammenarbeit unter Benutzern und die Anpassung des Seherlebnisses. Ihre Komponentenlösungen bieten im Vergleich zu anderen Video-Plattformen auch weniger Unterstützung für mobile Benutzer. 

Diejenigen, die ihren ROI maximieren möchten, sollten die Gesamtbetriebskosten ihrer MediaPlatform-Lösungen mit anderen umfassenden Video-Plattformen vergleichen und dabei auch die zusätzliche Komplexität bei der Implementierung und Verwaltung von Integrationen mit anderer Hardware und Geschäftssystemen berücksichtigen.

Media Platform – Video-Plattform

Microsoft Stream

Empfohlen für:  private Videofreigabe und Zusammenarbeit (nur intern)

Aus dem ehemaligen Dienst namens Microsoft 365 Video ist Microsoft Stream herausgewachsen, eine Video-Hosting- und -Streaming-Lösung für Unternehmen, die auf Microsoft Office 365-Kunden beschränkt ist. Microsoft Stream lässt sich mit anderen Microsoft Office-Apps integrieren, darunter SharePoint, Yammer und Teams. Die Integration mit Systemen, die nicht Teil von Microsoft sind, ist jedoch begrenzt. 

Stream besteht aus einer Reihe von Anwendungen zum Hochladen, Codieren, Sichern, Bereitstellen und Streamen von Videoinhalten in der Cloud und ist in erster Linie ein Video-Content-Management-System, das für die interne Zusammenarbeit entwickelt wurde. Stream enthält keine Optionen für die öffentliche Videofreigabe – alle Zuschauer müssen über ihre Office 365-Anmeldung lizenziert und authentifiziert werden, um auf die Inhalte zugreifen zu können, was bei der Freigabe von Videos für andere Abteilungen, Vertriebspartner oder andere externe oder quasi-externe Zielgruppen für Kopfzerbrechen sorgen kann. 

In Microsoft Stream fehlen einige Funktionen, die in anderen Video-Plattformen zu finden sind. Beispielsweise fehlt die Unterstützung für die Aufnahme von Videos, die länger als 15 Minuten sind. Auch die Analytik zur Messung des Zuschauerverhaltens und der Beteiligung ist nicht enthalten. Und obwohl Stream Live-Webcasting anbietet, muss ein eigener Encoder verwendet werden. Das Produkt mag zwar kostenlos verfügbar sein, da es oft in Teams gebündelt ist, jedoch gibt es Hosting-Kosten, die mit dem Wachstum Ihrer Videobibliothek steigen werden. Stream berechnet die Menge des verwendeten Videospeichers, weshalb die Preisgestaltung unvorhersehbar sein kann und es für Unternehmen schwierig ist, ein genaues Budget zu erstellen. 

Im September 2020 kündigte Microsoft die Entwicklung eines neuen Microsoft Stream-Produkts und das End-of-Life (EOL) des aktuellen Microsoft Stream an, das nun in Microsoft Stream (Classic) umbenannt wurde. Microsoft Stream (Classic) wird auslaufen und es werden keine weiteren Produktinvestitionen getätigt. Die neue Version von Stream ist noch nicht verfügbar und es gibt zum Zeitpunkt des Schreibens noch keinen angekündigten Termin.

Microsoft Stream – Video-Content-Management

Heutzutage sind Videolösungen für Unternehmen geschäftskritische Werkzeuge für Kommunikation, Zusammenarbeit, Lernen und Produktivität.

Die heutigen Video-Plattformen bieten eine Vielzahl von Optionen, die über das hinausgehen, was Echtzeit-Videokonferenzlösungen leisten können – von Tools für die Videoaufnahme und -produktion bis hin zur sicherer Videoverwaltung und -freigabe, Monetarisierung und mehr. Ganz gleich, ob Sie ein YouTube für das Erreichen eines Massenpublikums, ein „privates YouTube“ für interne Videos oder eine Streaming-Plattform für die Monetarisierung von Videoinhalten benötigen: Es gibt eine Video-Plattform, die Ihre Anforderungen erfüllt.

 

Die umfassendste und sicherste Video-Plattform der Branche

Unabhängige Analysten und Kunden sind sich einig, dass Panopto die umfassendste Unternehmensvideolösung auf dem Markt bietet. Flexible Apps für Aufnahmen, fein abgestimmte Videoverwaltungs- und Sicherheitslösungen, die beste Unterstützung für die videointerne Suche und ein ständig wachsendes Angebot an sofort einsatzbereiten Integrationen sind in einem System enthalten, das alle Tools enthält, die Ihr Unternehmen braucht, um Videos sowohl jetzt als auch in Zukunft zu nutzen. 

 

Probieren Sie die Video-Plattform von Panopto

Kontaktieren Sie unser Team, um einen Termin für eine auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Demo zu vereinbaren und starten Sie Ihre kostenlose Testversion.

Jetzt ausprobieren

 

Aktualisiert am 15. Februar 2021